You Are Reading

Schluss mit dem Tabu „da unten“… Teil 2: Levantiner Menstruationsschwämmchen

10
Blog

Schluss mit dem Tabu „da unten“… Teil 2: Levantiner Menstruationsschwämmchen

Levantiner Menstruationsschwämmchen || selbst gekauft

Wie ich in meinem letzten Blog berichtet habe, kann ich ja leider am 1. und 2. Tag keine Tasse verwenden, weil sich mein Gebärmutterhals zu weit nach links neigt und ich die dann nicht dicht eingesetzt bekomme. Also habe ich einige Alternativen zu den herkömmlichen Tampons und Binden ausprobiert. Eine davon ist das Levantiner Schwämmchen oder auch Menstruationsschwämmchen genannt. Ich kombiniere das Schwämmchen gerne mit einer Stoffbinde, oder Stoff Slipeinlage.

Was ist das Levantiner Schwämmchen und woher kommt es:
Das Levantiner Schwämmchen ist ein Naturprodukt. Ich empfehle, wenn du dich für ein solches Levantiner Schwämmchen entscheidest, es aus nachhaltigem Anbau zu kaufen. Nachhaltig gezüchtete Schwämmchen stammen aus kontrollierten Zuchtgebieten und werden so geerntet, dass die Wurzeln verbleiben und so die Schwämmchen auch wieder nachwachsen können. Das ist wichtig, weil Naturschwämme zum ökologischen Gleichgewicht der Meere beitragen.
Nach der Ernte der Schwämmchen werden diese durch sanfte Mazeration veredelt und ggf. noch gebleicht.
Es gibt die Schwämmchen gebleicht, dann sind sie gelblich oder auch ungebleicht, dann sind sie etwas bräunlicher.
Der Name „Levantiner Schwämmchen“ kommt von der levantischen Küste im östlichen Teil des Mittelmeeres, wo der Naturschwamm gewonnen wird.

Erst mal zur Haptik der Levantiner Schwämmchen:
Das Schwämmchen ist im trockenen Zustand relativ hart. Sobald man es aber mit Wasser anfeuchtet wird es ganz weich und fein anzufassen.

Vorteile:
Ich habe das Schwämmchen probiert, weil man es öfter verwenden kann und somit Müll reduziert. Keine Plastikverpackungen, keine Tampons und keine Binden für den Mülleimer.
Durch die mehrmalige Verwendung spart man auch einiges an Geld, was ich als einen positiven Nebeneffekt empfinde 😊
Was für mich noch ein klarer Vorteil ist, egal wie schwach die Blutung auch ist, die Levantiner Schwämmchen trocknen die Scheide nicht aus.
Für mein Empfinden fühlt sich das Schwämmchen auch viel besser an, als ein herkömmlicher Tampon, aber das ist sicher Geschmackssache. Ich habe mir zwei Schwämmchen in verschiedenen Größen gekauft, dann kann ich je nach Stärke der Periode entscheiden, welches ich verwenden möchte.
Die Menstruationsschwämmchen gibt es in verschiedenen Größen zwischen 5 und 8 cm. Du kannst natürlich auch ein großes Schwämmchen kaufen und dann passend für dich zuschneiden.
Man kann das Menstruationsschwämmchen auch beim Geschlechtsverkehr tragen. Es ist sehr weich und wird somit meist nicht als störend empfunden.

Aber Achtung, das Schwämmchen dient nicht als Verhütung! Es soll wohl Menschen geben, die das schon versucht haben 😉.

Kleiner Zusatztipp:
Solltest du eine sehr starke Periode haben, kannst du auch zwei Menstruationsschwämmchen gleichzeitig einführen. Ich selbst habe das noch nicht probiert, aber schon von einigen gehört, dass dies problemlos funktioniert.

Schritt für Schritt Anleitung:

  • Vor dem ersten Tragen soll man das Schwämmchen in Essig und Wasser (1:2) einlegen. Ich habe das über Nacht gemacht und am nächsten Morgen dann mit genügend Wasser sauber ausgespült.
  • Zum Einführen wird das noch feuchte Schwämmchen einfach zusammengedrückt auf die Größe eines Tampon und mit den Fingern direkt eingeführt.
  • Keine Angst, auch das Rückholen ist kein Problem. Zwar hat das Schwämmchen kein Rückholband, aber entweder bewegt es sich nach unten, wenn es sich mit Blut vollgesaugt hat oder man kann es ganz leicht durch Pressen etwas nach unten bewegen und dann mit den Fingern greifen und herausziehen.
  • Genau wie beim Tampon sollte man das Schwämmchen spätestens alle 8 Stunden herausnehmen und säubern. Zuerst unter fließendem kaltem Wasser auswaschen und dann ggf. die restlichen Rückstände unter lauwarmem Wasser abwaschen.
  • Nach der Menstruation habe ich das Schwämmchen wieder wie ganz am Anfang mit Essig und Wasser (1:2) über Nacht eingelegt und dann ganz durchtrocknen lassen. Wenn das Schwämmchen ganz trocken ist, bewahre ich es in einem kleinen Stoffbeutelchen auf, bis zum nächsten Einsatz.
  • ACHTUNG: Bei vaginalen Infektionen soll das Schwämmchen nicht angewendet werden!
    Dasselbe gilt auch fürs Wochenbett, bitte niemals Schwämmchen (auch keine herkömmlichen Tampons benutzen).

Nachteile:
Leider ist das Schwämmchen nicht so gut geeignet, wenn man es in der Arbeit oder einer öffentlichen Toilette auswaschen möchte, dass meist kein Waschbecken direkt in der Toilettenkabine zu finden ist.

Kleiner Zusatztipp:
Wer möchte kann auch einfach eine Flasche Wasser mit in die Toilette nehmen und das Schwämmchen direkt über der Toilette auswaschen und wieder einsetzen. Funktioniert problemlos, einziger Nachteil ist eben die Flasche, die man mit sich rumschleppen muss 😉.

Fazit:
Für mich überwiegen die Vorteile. Wenn ich nicht ins Büro muss, wo die Toilettenkabine leider kein eigenes Waschbecken zum Auswaschen hat oder ich weiß, dass ich nur auf eine öffentliche Toilette Zugriff habe, ist das Levantiner Schwämmchen für mich eine super Alternative an den ersten beiden Tagen meiner Blutung.

Ich melde mich demnächst mit Teil 3 dieser Beitragsreihe. Lasst euch überraschen 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.